impuls-tirol News-Blog

Genau hingesehen - impuls-Tirol besucht Osttirol!

Zwei Tage lang tourten die impuls-Abgeordneten Dipl. Päd. Maria Zwölfer, DI Hans Lindenberger und Josef Schett zusammen mit impuls-Beirat Josef Falkner quer durch Osttirol. "Wir fahren nicht nur kurz vor Wahlen in die Bezirke, sondern wollen uns regelmäßig mit den Menschen in den Regionen austauschen. Nur so können wir uns ein Bild davon machen, wo der Schuh drückt und wie wir als Abgeordnete helfen können!", ist Josef Schett überzeugt.

 

Die Abgeordneten Lindenberger, Zwölfer und Schett reisten zwei Tage lang durch Osttirol.
Die Abgeordneten Lindenberger, Zwölfer und Schett reisten zwei Tage lang durch Osttirol.

Erste Station des Osttirol-Besuchs war die Besichtigung der Felbertauern-Baustelle. Dipl. Ing. Michael Köll, technischer Leiter der Felbertauernstraßen AG, erklärte den Abgeordneten detailiert den Bau der Trasse und die geologischen und witterungsbedingten Schwierigkeiten - es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Straße so schnell wie möglich fertig zu stellen.

Noch am selben Vormittag ging es weiter zur Bergrettung Lienz. Mit Herbert Zambra diskutierte der impuls-Klub aktuelle Herausforderungen. Die Idee für einen Antrag entstand - mehr dazu erfahren Sie vor dem Juli-Landtag.

Nach einem Mittagessen mit der ehem. Bundesrätin Therese Lukasser im Hotel Tristacher See fuhren Zwölfer, Lindenberger, Schett und Falkner nach Außervillgraten, um Dr. Gernot Walder in seinem Labor zu besuchen. Walder hatte maßgeblich an der Entstehung des Antrags für die Einrichtung einer medizinischen Modellregion in Osttirol mitgewirkt.

Am späten Nachmittag ging es für das impuls-Team zum Flugplatz Nikolsdorf. Geschäftsführer Wolfgang Steiner erklärte seinen Plan, Nikolsdorf zum "Aspen Tirols" zu machen. Bereits jetzt herrscht am Flugplatz Nikolsdorf reger Betrieb, die Abgeordneten konnten zahlreichen Segelfliegern bei ihrer lautlosen Landung zusehen.

Am Abend war schließlich Zeit für das direkte Gespräch mit interessierten Bürgern. Im Hotel Holunderhof startete um 19:30 die Diskussion, die mit zahlreichen Besuchern bis in die Nacht fortgesetzt wurde.

Am zweiten Tag der Reise lud impuls-tirol die Presse zu einem Frühstück. Die Berichterstattung zum Gespräch mit den VertreternInnen der wichtigsten Medien Osttirols finden Sie hier.

"Wir blicken auf zwei äußerst interessanten und informative Tage in Osttirol zurück. Wir konnten im direkten Gespräch über unsere Arbeit im Landtag berichten und gleichzeitig wichtige Ideen für unsere künftige politsche Arbeit sammeln!", freut sich das impuls-Tirol-Team.