impuls-tirol News-Blog

impuls-tirol setzt Vorstoß zur Aufstockung des Tiroler Tourismus-Marketingbudgets

Die Weichen für ein flexibles Tiroler Marketingbudget sind gestellt:

Im heutigen Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Technologie wurde ausführlich über den impuls-tirol-Antrag zur Einrichtung eines flexibel ausnutzbaren Werbebudgets für die Tirol Werbung diskutiert. Alle Parteien begrüßten den impuls-tirol-Vorstoß, die Tourismusmarketingmaßnahmen des Landes zum Thema zu machen.

Einstimmig wurde beschlossen, im Hinblick auf die noch andauernde Wintersaison bis zum Juli-Landtag einen umfassenden Bericht der Tirol Werbung einzuholen. Zusätzlich wird TVB-Obmann Dr. Franz Tschiderer als Experte zur Diskussion in den Juli-Ausschuss eingeladen.

impuls-tirol-Tourismussprecher LA Josef Schett und Tourismus-Beirat Josef Falkner zeigen sich über den Beschluss erfreut:

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, diesem wichtigen Thema den entsprechenden Raum im Tiroler Landtag zu geben! Mit einer Aufstockung des Marketingbudgets der Tirol-Werbung für Sonderwerbeaktivitäten könnte in Zukunft bei Bedarf auf Umbrüche und Veränderungen am internationalen Tourismusmarkt  - Stichwort Russland und die Schweiz - schnell und unbürokratisch reagiert werden, ohne sonstige bereits geplante Aktivitäten hintanstellen zu müssen. Dadurch können Einbrüche bei Nächtigungen von Gästen aus betroffenen Gebieten verhindert und durch gezielte Werbeaktionen auf Alternativmärkten ausgeglichen werden.“

Allgemein ortet LA Josef Schett beim Budget der Tirol Werbung Handlungsbedarf: „Das Budget der Tirol Werbung ist in den letzten 10 Jahren hinter der Indexanpassung zurück geblieben – das bedeutet, dass das Unternehmen heute weniger Geldmittel zur Verfügung hat als im Jahr 2005. Eine kontinuierliche Tourismusentwicklung braucht aber eine finanziell gut aufgestellte Marketingorganisation im Hintergrund! Das ist die Voraussetzung, um die Wertschöpfung, die durch den Tourismus erzielt wird, im Land zu halten und zu steigern!“