impuls-tirol News-Blog

Medieninformation

„Gymnasium im Bezirk Reutte muss erhalten bleiben.“

 

Das Gymnasium ist eine erfolgreiche und bewährte Bildungsinstitution mit großer Anziehungskraft weit über Bezirksgrenzen hinaus.

Gute Bildungsmöglichkeiten sind besonders für Kinder in einer peripheren Region wie Reutte unverzichtbar und können in weiterer Folge auch mitentscheidend bei künftigen Betriebsansiedelungen oder Berufsentscheidungen für Führungskräfte sein.

Die Förderung unterschiedlicher, individueller Talente, die jeden Menschen zu etwas besonderem machen, erfordert ein modernes, leistungsorientiertes Bildungssystem mit unterschiedlichen Schultypen. Die ideologisch geprägte Schulpolitik in Österreich will aber lieber alle Schüler gleich schlecht als unterschiedlich und individuell gut machen. Die individuellen Fähigkeiten eines jeden einzelnen werden nicht berücksichtigt.

Während für den Ballungsraum Innsbruck die Errichtung für ein neues Gymnasium beschlossen wurde, erfahren die Außerferner wieder einmal aus der Presse dass das Gymnasium über die Köpfe der Eltern, Kinder und Lehrer hinweg abgeschafft werden soll. Durch die kolportierte Einführung einer Modellregion Reutte als „Testgelände für eine Gesamtschule“ entscheidet die soziale und geographische Herkunft mehr denn je über die Lebenschancen der Außerferner Kinder und schmälert diese massiv.

Deshalb fordert LA Dipl.-Päd. Maria Zwölfer, den Erhalt des Gymnasiums im Bezirk Reutte als unverzichtbare Bildungseinrichtung für die jungen Menschen.